Seiteninhalt

 

Öffentliche Führung durch die Sonderausstellung "In der Kunst zu Hause"

Bei einem Rundgang durch die Ausstellung werden anhand von ausgewählten Arbeiten zwei außergewöhnliche Privatsammlungen eines norddeutschen Sammlerpaares vorgestellt, Besonderheiten und Sammlungskonzepte erläutert sowie ein Bogen von der Kunst des 16. Jahrhunderts bis zur zeitgenössischen Malerei geschlagen.

07.11.2021
11:30 Uhr bis 13:00 Uhr Termin exportieren
Ostholstein-Museum Eutin
Dr. Julia Hümme
Leitung: Dr. Julia Hümme
Schlossplatz 1
23701 Eutin
Karte anzeigen

Telefon: 04521-788520
info@oh-museum.de
www.oh-museum.de
Nachricht schreiben
Adresse exportieren
Eutin
Ostholstein
6.00 €
mit Jahreskarte frei
info@oh-museum.de

Öffentliche Führung mit Dr. Julia Hümme durch die aktuelle Sonderausstellung

„In der Kunst zu Hause“
– Malerei und Grafik von der Renaissance bis zur Pop Art
(aus norddeutschen Privatsammlungen)

am Sonntag, den 7. November 2021, um 11.30 Uhr im Ostholstein-Museum

Bei einem Rundgang durch die Ausstellung werden anhand von ausgewählten Arbeiten zwei außergewöhnliche Privatsammlungen eines norddeutschen Sammlerpaares vorgestellt, Besonderheiten und Sammlungskonzepte erläutert sowie ein Bogen von der Kunst des 16. Jahrhunderts bis zur zeitgenössischen Malerei geschlagen.

Die aktuelle Ausstellung widmet sich zwei facettenreichen, außergewöhnlichen norddeutschen Privatsammlungen, deren Spektrum von der Kunst des 16. Jahrhunderts bis heute reicht.

Es ist üblich, dass Museen für ihre Ausstellungen auf Leihgaben von Künstlern, privaten Sammlern und öffentlichen Einrichtungen im In- und Ausland zurückgreifen. Auch die nun in Eutin ausgestellten Sammlungen unterstützen seit Jahren Museen in Schleswig-Holstein mit Leihgaben, stellten bereits aber auch dem dänischen Nationalmuseum in Kopenhagen und der Gemäldegalerie Dachau Exponate leihweise zur Verfügung.
Dass zu Ausstellungszwecken aber nicht nur einzelne Objekte entliehen werden, sondern diesen Privatsammlungen eine komplette Ausstellung gewidmet wird, ist eher eine Ausnahme und stellt für Museen, Sammler und Besucher gleichermaßen einen besonderen Reiz dar.

Das Ostholstein-Museum konnte in der Vergangenheit bereits mehrere Ausstellungen aus privaten Sammlungen zeigen. Die Schwerpunkte der nun in Eutin präsentierten Sammlungen umfassen zum einen neben schleswig-holsteinischer Kunst vom 16. Jahrhundert bis in die Gegenwart mit Werken von Melchior Lorck, Hans Peter Feddersen, Otto Heinrich Engel, Klaus Fußmann und weiteren zeitgenössischen Künstlern auch dänische Maler aus Skagen oder Kopenhagen wie Carl Locher und Christoffer Wilhelm Eckersberg, zum anderen internationale Künstler der Pop Art und Op Art aus der Mitte des 20. Jahrhunderts wie Andy Warhol, David Hockney oder Günter Fruhtrunk – ergänzt mit Zeitgenossen wie Victor Castillo oder Andras Bartos

Im Ostholstein-Museum in Eutin werden diese Sammlungen der anonym bleibenden Sammler in einer Einzelausstellung mit über 120 Werken erstmals der Öffentlichkeit präsentiert – dabei gilt eine besondere Liebe auch den Arbeiten auf Papier.
Begleitend zur Ausstellung ist ein Katalog erschienen.

Bitte beachten Sie: Die Zahl der Teilnehmer an der Führung ist auf maximal 20 Personen begrenzt. Eine vorherige Anmeldung ist telefonisch unter 04521-788520 oder per mail an info@oh-museum.de unbedingt erforderlich.