Seiteninhalt

"Peter F. Piening - unBEHAUST" (Gehäuse und Wandobjekte)

Rückblick

02.12.2012 bis 27.01.2013
Ostholstein-Museum Eutin
Dr. Julia Hümme
Leitung: Dr. Julia Hümme
Schlossplatz 1
23701 Eutin
Karte anzeigen

Telefon: 04521 788-520
Fax: 04521 78896-520
info@oh-museum.de
Nachricht schreiben
Adresse exportieren
Eutin

Peter F. Piening - unBEHAUST (Gehäuse / Bildobjekte)

2.12.2012-27.1.2013, Ostholstein-Museum (EG)
Eröffnung: So., 2.12.2012, 11.30 Uhr

In der Zeit vom 2. Dezember 2012 bis 27. Januar 2013 zeigte das Ostholstein-Museum in Eutin eine eindrucksvolle Ausstellung mit Exponaten aus dem Werk des schleswig-holsteinischen Künstlers Peter F. Piening. So waren sieben Großobjekte, sogenannte „Gehäuse“, und ca. 40 Wandobjekte aus Holz in den kommenden Winterwochen im Erdgeschoss des Museums zu sehen und hautnah zu erleben.

In den begehbaren Großobjekten fand der Besucher eine faszinierende neue Welt: Er wird umschlossen von hölzernen Gegenständen des Alltags, von Sinnsprüchen und Texten, von schwarz-weißen und farbigen, altbekannten und neuartigen Bildern, die den Betrachter in diesem „künstlerischen Schutzraum“ animieren, selbständig auf Entdeckungsreise zu gehen.
Peter F. Piening arbeitet mit dem Alltäglichen, hinterfragt den Sinn und den Unsinn unseres Lebens und versucht, im Zusammenspiel von Bild und Text die Neugier des Betrachters zu wecken. Dies zeigt sich gerade auch in seinen hölzernen Wandobjekten. Das Ergebnis sind spannende, den Betrachter herausfordernde und nicht selten sehr humorvolle Statements, die gemeinsam mit den Großobjekten eine facettenreiche Schau dessen bilden, was mit dem Material Holz alles möglich ist.

 

 

 

 

 

 

 

 

Peter F. Piening wurde 1942 in Breklum geboren und studierte nach dem Abitur von 1962 bis 1967 am Hochschulinstitut für Kunst- und Werkerziehung an der Universität Mainz. Seit 1966 ist er deutschlandweit mit seinen Objekten in zahlreichen Einzel- und Gruppenausstellungen vertreten und erhielt 1993 den Landesschaupreis des BBK Schleswig-Holstein. Peter F. Piening lebt und arbeitet in Ahrensburg.