Seiteninhalt

"Große Oper für die gute Stube" - Papiertheater im 19. Jahrhundert

Rückblick

03.06.2012 bis 19.08.2012
Dr. Julia Hümme
Leitung: Dr. Julia Hümme
Schlossplatz 1
23701 Eutin
Karte anzeigen

Telefon: 04521 788-520
Fax: 04521 78896-520
info@oh-museum.de
Nachricht schreiben
Adresse exportieren
Eutin

Große Oper für die gute Stube - Papiertheater im 19. Jahrhundert

3.6.-19.8.2012, Ostholstein-Museum (DG)
Eröffnung: 3.6.2012, 11.30 Uhr

Oper und Theater stellten im 18. und 19. Jahrhundert einen wichtigen Bestandteil im kulturellen Leben des Adels und des gehobenen Bürgertums dar. Mit der Erfindung neuer Drucktechniken und der rasanten Verbreitung der Weberschen Oper „Der Freischütz“ in der Biedermeierzeit erhielt die Oper en miniature Einzug in die bürgerlichen Wohnstuben.


Die Ausstellung „Große Oper für die gute Stube“ im Ostholstein-Museum beleuchtet verschiedene Aspekte des Phänomens Papiertheater: seine Entwicklung im 19. Jahrhundert und seine technischen Besonderheiten, seine unterschiedlichen Ausprägungen und Einflüsse bis in unsere Zeit.
Mit historischen Papiertheatern aus dem 19. Jahrhundert, Nachdrucken originaler Papierbögen, Textheften, historischen Erlebnisberichten und Papiertheatern zum Anfassen und Ausprobieren wird den Besuchern die Welt der „Oper für Zuhause“ als kulturhistorisches Zeitdokument nähergebracht, das nicht nur in damaliger Zeit vor allem in Deutschland und England der Unterhaltung und Erziehung von Kindern gutbürgerlicher Familien diente, sondern auch heute wieder international große Beachtung erfährt.
Die Ausstellung findet im Rahmen der jährlich in Eutin gefeierten Weber-Tage statt.