Seiteninhalt

"Die Landschaft im Blick"

Rückblick auf eine Sonderausstellung des Ostholstein-Museums in den Räumen des Schleswig-Holsteinischen Landtages in Kiel

07.03.2018 bis 25.04.2018
Schleswig-Holsteinischer Landtag, Düsternbrooker Weg 70 · 24105 Kiel
Eutin
Kiel
info@oh-museum.de

Im Rahmen der gemeinsamen Reihe des Landtages und der Investitionsbank Schleswig-Holstein (IB.SH) „Kulturland Schleswig-Holstein“ ist diesmal das Eutiner Ostholstein-Museum zu Gast.

Das vor bald 130 Jahren gegründete Museum ist seit 1989 im ehemaligen Marstallgebäude am Schlossplatz in Eutin beheimatet. Anschaulich wird dort das reiche kulturelle Leben Eutins zu seiner Blütezeit um 1800 präsentiert, als die Residenzstadt unter Herzog Peter Friedrich Ludwig von Oldenburg (in Oldenburg) ein geistig-kulturelles Zentrum im deutschsprachigen Raum war. Einen weiteren Schwerpunkt der ständigen Sammlung des Museums bildet die Landschaftsmalerei, die Gemälde aus der Zeit um 1800 bis heute umfasst. Doch auch die anspruchsvollen Sonderausstellungen des Hauses erfreuen sich großer Beliebtheit weit über die Region hinaus. Regelmäßig finden Ausstellungen zu Malerei, Grafik, Skulptur, angewandter Kunst und Fotografie statt. Im Landeshaus zeigt das Ostholstein-Museum eine repräsentative Auswahl seiner facettenreichen Gemäldesammlung und macht damit Lust auf einen Ausflug nach Eutin.

Motivisch liegt der Schwerpunkt auf der ostholsteinischen Landschaft – neben älteren Werken von Malern wie Friedrich Loos oder Hinrich Wrage werden auch Arbeiten zeitgenössischer Künstler wie Klaus Fußmann oder einiger Vertreter der Norddeutschen Realisten gezeigt.


Mit der Reihe „Kulturland Schleswig-Holstein“ wollen der Landtag und die Investitionsbank Schleswig-Holstein die kulturelle Vielfalt unseres Landes aufzeigen und auf besondere Schätze aufmerksam machen.

Kein Ergebnis gefunden.